02.12.2019

02.12.2019

08.05.2019

08.05.2019
Fabio Cannavaro bei Guangzhou Evergrande

Fabio Cannavaro bei Guangzhou Evergrande

Seit November 2017 ist Fabio Cannavaro Trainer beim chinesischen Topklub Guangzhou Evergrande.
08.05.2018

08.05.2018

07.04.2015
Anreise

Anreise

Guangzhou-Coach Fabia Cannavaro reist mit seinem Team zum AFC-Championsleague-Match gegen die Sydney Wanderers an (02.03.2015).
02.03.2015
Zwei Weltmeister, zwei Glücksfeen

Zwei Weltmeister, zwei Glücksfeen

Lothar Matthäus (li.) und Fabio Cannavaro spielen bei der Auslosung der FIFA WM 2014 eine gewichtige Rolle: die beiden Weltmeister spielen in Costa do Sauipe Glücksfee an den Lostöpfen.
06.12.2013

05.12.2013
Mit der Brust vorbei gelegt

Mit der Brust vorbei gelegt

Der Kameruner Dorge Kouemaha (l.) lässt den Italiener Fabio Cannavaro in einem Freundschaftsspiel ins Leere laufen (2010)
03.03.2010
Geburtstag 13.09.

Geburtstag 13.09.

1973 Fabio Cannavaro, Weltmeister, UEFA-Pokalsieger, spanischer Meister sowie Weltfußballer des Jahres 2006, kommt im italienischen Neapel zur Welt.
03.03.2010
Nationalhelden

Nationalhelden

Mit über 100 Länderspielen gehören Gianluigi Buffon (l.) und Fabio Cannavaro (r.) zu den erfahrensten Nationalspielern Italiens. Giorgio Chiellini hat vor der EM-Quali-Partie gegen Bulgarien im September 09 noch nicht die Hälfte dieser Partien absolviert.
09.09.2009
Mohamed Zidan - Fabio Cannavaro

Mohamed Zidan - Fabio Cannavaro

Zwischen 2005 und 2011 wird Mohamed Zidan (l.) 25 Mal in die Nationalelf Ägyptens berufen. Hier spielt er am 18. Juni 2009 beim Confederations Cup in Johannesburg, Südafrika, gegen Italiens Fabio Cannavaro. Ägypten gewinnt 1:0.
18.06.2009

25.01.2009
WM 2006: Frankreich stolpert im Finale gegen Italien

WM 2006: Frankreich stolpert im Finale gegen Italien

Marco Materazzi (l.) bringt Frankreichs Florent Malouda gemeinsam mit Fabio Cannavaro (r.) zu Fall und mimt das Unschuldslamm. Der Italiener soll später zur Hauptfigur des Finals werden. (09.07.2006)
09.07.2006
WM-Finale 2006: Zidane knockt Materazzi aus

WM-Finale 2006: Zidane knockt Materazzi aus

Das unrühmliche Ende einer großen Karriere: Nach dem Kopfstoß gegen Materazzi (unten) sieht Zinedine Zidane (li.) im WM-Finale 2006 die Rote Karte. Fabio Cannavaro kann es nicht fassen. (09.06.2006)
09.07.2006
Am Ziel aller Träume

Am Ziel aller Träume

... ist die italienische Nationalelf 2006. Im Elfmeterschießen bezwingt man die Franzosen, sichert sich den vierten WM-Titel und darf ausgelassen feiern.
09.07.2006
WELTMEISTER!

WELTMEISTER!

Nach dem Finalsieg bei der WM 2006 feiern Fabio Cannavaro,Vincenzo Iaquinta, Alessandro Nesta, Simone Perrotta, Cristian Zaccardo und Andrea Pirlo (v.l.) den Titel.
09.07.2006
WELTMEISTER!

WELTMEISTER!

Italien kürt sich nach einem dramatischen Finale bei der WM 2006 in Deutschland zum Weltmeister. Kapitän Fabio Cannavaro hat die Ehre, den Pokal als erster in die Höhe zu stemmen.
09.07.2006
WM 2006: Italien schlägt Ghana

WM 2006: Italien schlägt Ghana

Hochbetrieb im Strafraum der Ghanaer: Michael Essien kommt vor Fabia Cannavaro (li.) und Keeper Richard Kingson (re.) an den Ball. (12.06.2006)
12.06.2006
Italienische Nationalmannschaft

Italienische Nationalmannschaft

Vor der Partie bei der Europameisterschaft 2000 gegen Belgien wird das Mannschaftsfoto aufgenommen
14.06.2000
Dicker Bock

Dicker Bock

Mit diesem Fehlgriff in der 89. Spielminute entschied Bremens Schlussmann Tim Wiese (2.v.l.) das Achtelfinale in der Königsklasse gegen Juventus zu Gunsten der Italiener. Emerson (2.v.r.) kann so zum 2:1 für Turin einnetzen und damit das Weiterkommen sichern. (07.03.2015)
00.00.0000
Der Beste der Welt

Der Beste der Welt

00.00.0000

00.00.0000

00.00.0000

00.00.0000
Fabio Cannavaro bei Guangzhou Evergrande
Anreise
Zwei Weltmeister, zwei Glücksfeen
Mit der Brust vorbei gelegt
Geburtstag 13.09.
Nationalhelden
Mohamed Zidan - Fabio Cannavaro
WM 2006: Frankreich stolpert im Finale gegen Italien
WM-Finale 2006: Zidane knockt Materazzi aus
Am Ziel aller Träume
WELTMEISTER!
WELTMEISTER!
WM 2006: Italien schlägt Ghana
Italienische Nationalmannschaft
Dicker Bock
Der Beste der Welt