Gedenken an einen Großen

Gedenken an einen Großen

Die Mannschaften der Niederlande und Argentiniens halten vor dem WM-Halbfinale 2014 inne, um des kurz zuvor verstorbenen Alfredo Di Stéfano zu gedenken.
09.07.2014
Pellegrini wird im Juni 2009 neuer Real-Trainer

Pellegrini wird im Juni 2009 neuer Real-Trainer

Reals Präsident Florentino Pérez (l.) und Real-Legende Alfredo Di Stéfano (m.) begrüßen den Chilenen Manuel Pellegrini als neuen Chefcoach der "Königlichen". (02.06.2009)
02.06.2009
Madrids neuer Coup

Madrids neuer Coup

Im Winter 2006 verpflichtet Real Madrid mal wieder ein hoffnungsvolles Talent aus Südamerika. Der Argentinier Fernando Gago (m.) wird hier von Präsident Ramón Calderón (l.) und Real-Legende Alfredo Di Stéfano (r.) der Presse präsentiert.
22.12.2006
1982-1984: Alfredo di Stéfano trainiert Real Madrid

1982-1984: Alfredo di Stéfano trainiert Real Madrid

Am 11. Mai 1983 kommt es im Finale des Europapokals der Landesmeister zum Aufeinandertreffen zweier Generationen auf den Trainerbänken. Real-Legende di Stéfano unterliegt mit den Königlichen dem noch eher namenlosen Alex Ferguson, der Aberdeen betreut.
11.05.1983

17.11.1966
Weltstars bei Espanyol

Weltstars bei Espanyol

Zum Abschluss seiner Karriere schürte Alfredo di Stéfano (m.) für zwei Jahre seine Stiefel für Espanyol. Dort traf er auf den ungarischen Altstar Ladislav Kubala (l.) und seinen Sohn Branislav Kubala (r.). (26.08.1964)
26.08.1964
Real Madrid im Freundschaftsspiel gegen die Stuttgarter Kickers 1963

Real Madrid im Freundschaftsspiel gegen die Stuttgarter Kickers 1963

Im Mai 1963 tritt das Starensemble von Real Madrid mit Alfredo di Stéfano (m.) und Ferenc Puskás gegen die Stuttgarter Kickers an. Hier kommen Keeper Siegfried Gräter (r.) und Ludwig Hinterstocker (l.) gegen di Stéfano zu spät. (23.05.1963)
23.05.1963
Spanien bereitet sich auf die WM 1962 vor

Spanien bereitet sich auf die WM 1962 vor

Mit drei der besten Fußballern Europas - Alfredo di Stéfano, Gento und Férenc Puskás (v.l.n.r.) - in ihren Reihen bereiten sich die Spanier auf die WM in Chile vor. (27.05.1962)
27.05.1962
Einer der größten seines Fachs: Alfredo di Stéfano

Einer der größten seines Fachs: Alfredo di Stéfano

Der Mittelstürmer, der zwischen 1953 und 1964 eine Ära bei Real Madrid prägte, war der uneingeschränkte Chef auf dem Platz, wovon auch sein Spitzname zeugt: Man nannte ihn den "General". (25.10.1960)
25.10.1960
Geburtstag 04.07.

Geburtstag 04.07.

1926 Real-Legende Alfredo Di Stéfano, fünffacher Europapokalsieger sowie achtfacher spanischer Meister, wird im argentinischen Buenos Aires geboren.
25.10.1960
Landesmeisterpokal 1960: Real schlägt Frankfurt mit 7:3

Landesmeisterpokal 1960: Real schlägt Frankfurt mit 7:3

Alfredo di Stéfano (r.) erzielt im Finale des Pokals der Landesmeister zwischen Real Madrid und Eintracht Frankfurt das 1:0. Am Ende steht es durch drei Treffer di Stéfanos und vier Toren von Férenc Puskás 7:3 für die Königlichen. (18.05.1960)
18.05.1960
So jubelt eine Legende

So jubelt eine Legende

Alfredo di Stéfano spielte elf Jahre lang für Real Madrid und erzielte über 300 Pflichtspieltore. (8.2.1955)
08.02.1955
Der junge di Stéfano in Diensten vom CA Huracan

Der junge di Stéfano in Diensten vom CA Huracan

Alfredo di Stéfano (m.), bei River Plate groß geworden, wurde 1945 für ein Jahr zu CA Huracan ausgeliehen, bevor er wieder zu seinem Heimatverein zurückkehrte. (01.10.1945)
01.10.1945
Der Beste der Welt

Der Beste der Welt

00.00.0000

00.00.0000
Gedenken an einen Großen
Pellegrini wird im Juni 2009 neuer Real-Trainer
Madrids neuer Coup
1982-1984: Alfredo di Stéfano trainiert Real Madrid
Weltstars bei Espanyol
Real Madrid im Freundschaftsspiel gegen die Stuttgarter Kickers 1963
Spanien bereitet sich auf die WM 1962 vor
Einer der größten seines Fachs: Alfredo di Stéfano
Geburtstag 04.07.
Landesmeisterpokal 1960: Real schlägt Frankfurt mit 7:3
So jubelt eine Legende
Der junge di Stéfano in Diensten vom CA Huracan
Der Beste der Welt
Die teuersten Kader Europas
12.10.2020
21 Bilder
Der Absturz des Mesut Özil
12.10.2020
11 Bilder