22.12.2018

11.12.2018

03.11.2018

20.10.2018

20.10.2018

06.07.2018

31.08.2017

07.10.2016

03.10.2016

04.09.2016

04.09.2016

01.09.2016

29.08.2016
TV-Experte nach der aktiven Karriere

TV-Experte nach der aktiven Karriere

Nach seiner Fußball-Karriere versuchte sich Thierry Henry als TV-Experte, unter anderem für Sky Sports. (07.12.2005)
07.12.2015

05.09.2015
Ein breites Grinsen

Ein breites Grinsen

Cristiano Ronaldo ist glücklich: Für sein überragendes Jahr 2014 hat der Portugiese zum dritten Mal die Auszeichnung zum Weltfußballer erhalten. (12.1.2015)
12.01.2015
Henry hält sich Jones vom Leib

Henry hält sich Jones vom Leib

Thierry Henry (r.) von New York RB hält sich während des Playoff-Halbfinals der Major League Soccer 2014 seinen Gegenspieler Jermaine Jones von New England Revolution vom Hals. (23.11.2014)
23.11.2014
Denkmal zu Lebenszeiten

Denkmal zu Lebenszeiten

Bei Arsenal avancierte Thierry Henry endgültig zur Legende. Im Sommer 2013 setzte der Klub dem Franzosen sogar ein Denkmal.
01.09.2013
Wenig Zuversicht?

Wenig Zuversicht?

Thierry Henry schaut vor dem Halbfinale der Eastern Conference am 03. November 2012 nicht gerade zuversichtlich drein. Wie sich rausstellen sollte, zurecht: Mit New York RB kam der Franzose nicht über ein 1:1 gegen D.C. United hinaus.
03.11.2012
Henry schlägt doppelt zu

Henry schlägt doppelt zu

Im Januar 2012 gastierte Thierry Henry nochmals bei seinem langjährigen Arbeitgeber aus London. Nach dem kurzen Intermezzo ging es allerdings zurück in die MLS, wo der Franzose auf Anhieb wieder traf. Beim 4:1 New Yorks gegen Colorado sogar doppelt.
25.03.2012
Kein gelungener Abschied

Kein gelungener Abschied

Im Frühjahr 2012 endete die kurze Rückkehr von Arsenal-Legende Thierry Henry zum Club seines Herzens. Im CL-Achtelfinale 2011/2012 vermieste der AC Milan dem "Gunner" seinen Abschied allerdings mächtig.
15.02.2012
Französische Weggefährten

Französische Weggefährten

Das Achtelfinal-Hinspiel der CL 2011/2012 sollte der vorerst letzte Auftritt von Thierry Henry (r.) im Dress Arsenals werden. Die "Gunners" unterlagen 4:0 in Mailand, doch nach dem Spiel hatte Henrys Landsmann Philippe Mexès tröstende Worte parat.
15.02.2012

11.02.2012
Generationswechsel

Generationswechsel

Beim Auswärtsspiel in Bolton am 1.2.2012 machte in der 69. Spielminute Alex Oxlade-Chamberlain für Thierry Henry Platz. Es war Henrys zweiter Einsatz in der Premier League seit seiner Rückkehr zu den 'Gunners'.
01.02.2012
Mon dieu!

Mon dieu!

Kaum zurück bei den Gunners schießt Thierry Henry den FC Arsenal in die 4. Runde des FA-Cups 2011/2012 und kann es scheinbar kaum fassen.
09.01.2012
Rückkehr zu den Gunners

Rückkehr zu den Gunners

Im Januar 2012 kehrt Thierry Henry zu einem Gastspiel nach London zurück. Die Fans des Arsenal FC empfangen ihre Legende gebührend.
09.01.2012
Ein Trainer und sein Star

Ein Trainer und sein Star

Arsène Wenger (r.) wechselt seinen Star Thierry Henry (l.) in der dritten Runde des FA Cups 2012 gegen Leeds United ein. (09.01.2012)
09.01.2012
Thierry Henry

Thierry Henry

Henry im Anflug: Der Franzose Thierry Henry kehrt in seine alte Heimat zurück und heuert noch einmal bei Arsenal London an.
31.12.2011
Jubel mit dem Henkelpott

Jubel mit dem Henkelpott

Die Spieler des FC Barcelona starten in eine sicherlich lange und wilde Partynacht: Soeben haben sie Manchester United im Champions-League-Finale 2009 geschlagen, jetzt kann die Feierei beginnen. (30.12.2011)
30.12.2011
David Beckham, Thierry Henry

David Beckham, Thierry Henry

David Beckham und Thierry Henry nach dem Spiel LA Galaxy vs. New York RB (4.10.2011)
04.10.2011
WM-Vorbereitung

WM-Vorbereitung

Beim Test zwischen Frankreich und Costa Rica vermochte die französische Offensive im Hinblick auf die bald stattfindende WM 2010 in Südafrika zu gefallen. Lediglich die Chancenverwertung (hier scheiterte Squillaci (l.) an Keeper Navas (r.)) war schwach. (26.05.2010)
26.05.2010

05.12.2009
Die Hand Henrys

Die Hand Henrys

Mit einem Handspiel bereitet Thierry Henry (r.) den entscheidenden Treffer für Frankreich im WM-Quali-Playoff gegen Irland vor - und schießt die Franzosen damit zur Weltmeisterschaft 2010.
05.12.2009
Irregulär zur WM

Irregulär zur WM

William Gallas (r.) lässt sich nach seinem entscheidenden Treffer zum 1:1 in der Verlängerung im Playoff 2009 gegen Irland feiern. Thierry Henry (Nr. 12) hatte den Ball zuvor mit der Hand mitgenommen und somit für einen Skandal im Nachhinein der Partie gesorgt.
18.11.2009
Finaltorschütze

Finaltorschütze

Thierry Henry (l.) und Lionel Messi feiern im CL-Finale 2009 das Tor des Franzosen zum 2:0 (27.05.2009).
27.05.2009
Offensivkräfte im direkten Duell

Offensivkräfte im direkten Duell

Joaquín Sánchez (l.) geht mit viel Körpereinsatz gegen Barcas Thierry Henry (r.) als Sieger aus diesem Zweikampf hervor. Der FC Barcelona gewinnt das Spiel am 06.12.2008 unter anderem durch drei Henry-Tore deutlich mit 4:0.
06.12.2008
FCB gegen FCB

FCB gegen FCB

Im Oktober 2008 empfing der FC Basel den großen FC Barcelona zum Duell in der Champions League. Die Iberer erwiesen sich jedoch als zu starker Gegner. Thierry Henry (r.) lässt Eren Derdiyok hier gekonnt ins Leere rutschen.
22.10.2008

12.01.2008
Geburtastag 17.08.

Geburtastag 17.08.

1977 Thierry Henry, Welt-und Europameister, Champions-League-Sieger sowie fünffacher Fußballer des Jahres in Frankreich, wird in Les Ulis/FRA geboren.
04.11.2007
Barca gewinnt Verfolgerduell

Barca gewinnt Verfolgerduell

Nach zwei Unentschieden aus den ersten drei Spielen konnte der FC Barcelona (rechts: Thierry Henry) mit 2:1 gegen den FC Sevilla (links: Khalid Boulahrouz) gewinnen und bleibt damit Spitzenreiter Real Madrid auf den Fersen.
22.09.2007
Neuzugang

Neuzugang

Im Sommer 2007 wird Thierry Henry (l.) beim FC Barcelona vorgestellt.
25.06.2007
Henry wechselt zum FC Barcelona

Henry wechselt zum FC Barcelona

Am 25. Juni 2007 stellt Barca-Präsident Joan Laporta (l.) den Neuzugang Thierry Henry (r.) vor.
25.06.2007

07.03.2007

07.03.2007
Unterschiede der Fortbewegung

Unterschiede der Fortbewegung

Wenig Chancen dürfte Argentiniens Javier Zanetti (r.) haben, dem französischen Stürmer Thierry Henry auf allen Vieren folgen zu können. Das Freundschaftsspiel am 7. Februar 2007 im Stade de France entscheiden die Südamerikaner dennoch mit 1:0 für sich.
07.02.2007

02.01.2007

21.11.2006
Henry gegen Mikkelsen

Henry gegen Mikkelsen

Frankreichs Angreifer Thierry Henry taucht plötzlich völlig frei vor dem färöischen Torhüter Jakup Mikkelsen auf und versucht diesen während der EM-Qualifikationspartie zu überwinden. (11.10.2006)
11.10.2006
Trauer und Ratlosigkeit

Trauer und Ratlosigkeit

Thiérry Henry und Alou Diarra versuchen die Niederlage zu verarbeiten. Frankreich verliert im Finale der WM 2006 im Elfmeterschießen mit 5:3. Nach 120 Minuten hat es 1:1 gestanden.
09.07.2006

05.07.2006
Enttäuschte Gesichter

Enttäuschte Gesichter

Nach dem verlorenen Champions League-Finale 2006 gegen den FC Barcelona mochte bei Thierry Henry (l.) und Trainer Wenger (r.) keine Freude mehr aufkommen.
17.05.2006

17.05.2006
Französischer Zweikampf

Französischer Zweikampf

Beim Premier-League-Spiel zwischen Arsenal und Chelsea versucht William Gallas (r.) seinen Nationalmannschaftskameraden Thierry Henry aufzuhalten (Dez. 2005).
18.12.2005
Dreifacher Henry

Dreifacher Henry

Thierry Henry von Arsenal London überwindet Portmouth-Keeper Kostas Chalkias und erzielt eines seiner drei Tore am 5. März 2005.
05.03.2005
Der Skipper sagt wo's langgeht

Der Skipper sagt wo's langgeht

Arsenal-Kapitän Thierry Henry dirigiert im Champions-League-Gruppenspiel gegen Rosenborg seine Mitspieler. (07.12.2004)
07.12.2004
Einfach überlaufen

Einfach überlaufen

Arsenals Thierry Henry (r.) geht mit Leichtigkeit an Eindhovens Spieler Wilfred Bouma vorbei.
24.11.2004
Abräumer

Abräumer

Thierry Henry zeigt sich mit den Trophäen des besten Spielers sowie des besten Torjägers der Premiere-League-Saison 2004 (17.05.2004).
17.05.2004
Auf dem Zug durch die Gemeinde

Auf dem Zug durch die Gemeinde

Thierry Henry (l.), Patrick Vieira und Erfolgstrainer Arsene Wenger ließen sich 2004 nach dem Meistertitel mit dem Meisterpokal auf einem Bus durch London fahren und feiern.
16.05.2004

25.04.2004

25.04.2004
Die Besten 2003

Die Besten 2003

Bei der Wahl zum Weltfußballer 2003 präsentieren Gewinner Zinédine Zidane, der Zweitplatzierte Thierry Henry (v.l.n.r.) und der bronzene Gewinner Ronaldo ihre Trophäen.
15.12.2003

10.12.2003

01.11.2003
Henry vernascht Kyrgiakos

Henry vernascht Kyrgiakos

Beim Champions League-Duell zwischen Arsenal und Panathinaikos Athen 2001 versuchte Henry eine technisch ansehnliche Lösung, um der Grätsche von Verteidiger Kyrgiakos zusammen mit dem Ball zu entgehen.
26.09.2001
Terry vs. Henry

Terry vs. Henry

Vergeblich grätscht Chelseas Nachwuchsverteidiger John Terry im Januar 2001 gegen Thierry Henry (li.). Später gelingt Terry der Ausgleich zum 1:1-Endstand.
13.01.2001
EM-Finale 2000: Der Welt- wird auch Europameister

EM-Finale 2000: Der Welt- wird auch Europameister

Kapitän Didier Deschamps reckt den Pokal in die Luft. Mit ihm freuen sich (v.l.n.r.) Christophe Dugarry, Zinedine Zidane, Thierry Henry und David Trezeguet. (02.07.2000)
02.07.2000
EM-Finale 2000: Henry vs. Nesta

EM-Finale 2000: Henry vs. Nesta

Weder Alessandro Nesta (li.) noch Keeper Francesco Toldo können Thierry Henry (re.) am Rückpass im italienischen Strafraum hindern. 02.07.2000)
02.07.2000
EM 2000: Frankreich auf dem Weg zum Titel

EM 2000: Frankreich auf dem Weg zum Titel

Es war nicht Raúls Tag: Hier wird der spanische Torjäger von Thierry Henry (re.) zu Fall gebracht und in der letzten Spielminute scheitert er vom Elfmeterpunkt und verpasst so die mögliche Verlängerung. (25.06.2000)
25.06.2000
Am Ball

Am Ball

Thierry Henry treibt das Leder im März 1999 für Juventus Turin durchs Mittelfeld.
17.03.1999
Den Cup in den Händen

Den Cup in den Händen

Nach dem WM-Titel führen Frankreichs Thierry Henry und Christophe Dugarry (r.) die Trophäe spazieren (12.07.1998).
12.07.1998
WM 1998: Frankreich erreicht das Finale

WM 1998: Frankreich erreicht das Finale

Im Halbfinale der WM 1998 scheitert Thierry Henry (2.v.r.) mit seinem Schuss. Igor Stimac, Slaven Bilic und Drazen Ladic (v.r.n.l.) müssen nicht mehr eingreifen. Matchwinner für die Franzosen: Lilian Thuram mit einem Doppelpack. (08.07.1998)
08.07.1998
Globetrotter

Globetrotter

Im November 1996 landet die AS Monaco, hier Thierry Henry, am Hamburger Flughafen, um sich wenig später mit den Rothosen im Rahmen des UEFA Pokals zu messen.
02.11.1996
Knapp vorbei

Knapp vorbei

Frankreichs Thierry Henry bleibt mit seinem Schuss im WM-Halbfinale 2006 an Portugals Schlussmann Ricardo hängen und vergibt die Chance zur Vorentscheidung. (05.07.2006)
00.00.0000
Henry übernimmt bei Monaco

Henry übernimmt bei Monaco

00.00.0000

00.00.0000

00.00.0000

00.00.0000

00.00.0000

00.00.0000

00.00.0000

00.00.0000

00.00.0000

00.00.0000

00.00.0000
TV-Experte nach der aktiven Karriere
Ein breites Grinsen
Henry hält sich Jones vom Leib
Denkmal zu Lebenszeiten
Wenig Zuversicht?
Henry schlägt doppelt zu
Kein gelungener Abschied
Französische Weggefährten
Generationswechsel
Mon dieu!
Rückkehr zu den Gunners
Ein Trainer und sein Star
Thierry Henry
Jubel mit dem Henkelpott
David Beckham, Thierry Henry
WM-Vorbereitung
Die Hand Henrys
Irregulär zur WM
Finaltorschütze
Offensivkräfte im direkten Duell
FCB gegen FCB
Geburtastag 17.08.
Barca gewinnt Verfolgerduell
Neuzugang
Henry wechselt zum FC Barcelona
Unterschiede der Fortbewegung
Henry gegen Mikkelsen
Trauer und Ratlosigkeit
Enttäuschte Gesichter
Französischer Zweikampf
Dreifacher Henry
Der Skipper sagt wo's langgeht
Einfach überlaufen
Abräumer
Auf dem Zug durch die Gemeinde
Die Besten 2003
Henry vernascht Kyrgiakos
Terry vs. Henry
EM-Finale 2000: Der Welt- wird auch Europameister
EM-Finale 2000: Henry vs. Nesta
EM 2000: Frankreich auf dem Weg zum Titel
Am Ball
Den Cup in den Händen
WM 1998: Frankreich erreicht das Finale
Globetrotter
Knapp vorbei
Henry übernimmt bei Monaco
Die FIFA-Weltrangliste
28.11.2019
16 Bilder