06.01.2017

06.04.2016

06.04.2016

06.04.2016

19.03.2016
Alte Bekannte unter sich

Alte Bekannte unter sich

Am 25. Spieltag der Saison 2015/16 reisen Thomas Schaaf und seine Hannoveraner zu Viktor Skripnik und dem SV Werder Bremen.
05.03.2016
Geburtstag 30.04.

Geburtstag 30.04.

1961 Thomas Schaaf, mit Werder sowohl als Spieler als auch als Trainer deutscher Meister und DFB-Pokalsieger, erblickt in Mannheim das Licht der Welt.
05.03.2016
Zwei Recken unter sich

Zwei Recken unter sich

Vor dem Niedersachsen-Derby zwischen Hannover und Wolfsburg haben die Trainer Schaaf (r.) und Hecking noch zeit für einen kurzen Plausch. (01.03.2016)
01.03.2016

27.02.2016

27.02.2016

27.02.2016
Keine schlechte Laune

Keine schlechte Laune

Thomas Schaaf hat gut lachen. (13.02.2016)
13.02.2016
Begrüßung unter Kollegen

Begrüßung unter Kollegen

Vor dem Meisterschaftsspiel Bayer Leverkusen gegen Hannover 96 begrüßen sich Gäste-Coach Thomas Schaaf (l.) und Bayer-Trainer Roger Schmidt. (30.1.2016)
30.01.2016
Der Hoffnungsträger

Der Hoffnungsträger

Vor dem Rückrundenauftakt gegen den SV Darmstadt 98 sieht Hannovers neuer Trainer Thomas Schaaf auf einem Plakat genau, was sein Auftrag ist: der Klassenerhalt mit 96. (23.1.2016)
23.01.2016
Schaaf im Fokus

Schaaf im Fokus

Thomas Schaaf soll Hannover 96 vor dem Abstieg bewahren.
23.01.2016
Der Neue

Der Neue

Hannovers neuer Cheftrainer Thomas Schaaf stellt sich bei seiner offiziellen Vorstellung den Fragen der Journalisten. (4.1.2016)
04.01.2016
Besprechungen

Besprechungen

Hannovers Trainer Thomas Schaaf (2.v.l.) spricht mit seinem Team über die Ausrichtung der Übungseinheiten. (4.1.2016)
04.01.2016
Anweisungen vom neuen Chef

Anweisungen vom neuen Chef

Thomas Schaaf macht in seinem ersten Training als neuer Cheftrainer von Hannover 96 deutliche Ansagen an seine Spieler. (4.1.2016)
04.01.2016
Unter Strom

Unter Strom

Eintracht-Trainer Thomas Schaaf gibt im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim lautstarke Anweisungen an seine Mannschaft weiter.
09.05.2015
Rückkehr an alte Wirkungsstätte

Rückkehr an alte Wirkungsstätte

Emotionale Rückkehr: Thomas Schaaf (l.) kehrt am 31. Spieltag der Saison 2014/2015 als Trainer von Eintracht Frankfurt zurück nach Bremen. Werder-Trainer Viktor Skripnik hat einige warme Worte für ihn übrig. (2.5.2015)
02.05.2015

02.05.2015
Blumen zum Jubiläum

Blumen zum Jubiläum

In Diensten der Frankfurter Eintracht feiert Thomas Schaaf (r.) am 14. Februar 2015 gegen Schalke 04 sein 500. Spiel als Bundesligatrainer. Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen gratuliert mit Blumenstrauß.
14.02.2015
Ein Herz und eine Seele

Ein Herz und eine Seele

Zu Beginn der Saison 2014/15 soll es bei Eintracht Frankfurt zwischen Alex Meier (l.) und seinem neuen Trainer Thomas Schaaf nicht funktioniert haben. Mittlerweile sind die beiden ein Herz und eine Seele und Meier trifft nach Belieben, so auch am 17. Spieltag gegen Bayer Leverkusen. (20.12.2014)
20.12.2014
Schaaf fasst sich an die eigene Nase

Schaaf fasst sich an die eigene Nase

Schon wieder vier Gegentore! Thomas Schaaf kann nicht fassen, was seine Mannschaft von Eintracht Frankfurt am 16. Spieltag der Bundesligasaison 2014/2015 gegen Hertha BSC anbietet. (17.12.2014)
17.12.2014
Weggefährten

Weggefährten

Jahre Lang arbeiteten Thomas Schaaf (li.) und Viktir Skripnik gemeinsam bei Bremen. Am 14. Spieltag der Saison 2014/15 empfängt Schaaf mit seinem neuen Verein Eintracht Frankfurt erstmals seine Alte Liebe SV Werder, mit Skripnik als neuem Cheftrainer. (7.12.2014)
07.12.2014
Kellnern für den guten Zweck

Kellnern für den guten Zweck

Thomas Schaaf kellnert beim Weihnachtsessen für Obdachlose im Frankfurter Ratskeller für den guten Zweck. (03.12.2014)
03.12.2014
Angespannte Vorfreude

Angespannte Vorfreude

Vor der Partie des elften Spieltages gegen Bayern München ist Eintracht Frankfurts Trainer Thomas Schaaf sichtlich angespannt. (8.11.2014)
08.11.2014
NEIIIIIIIIN!!!!!!!!!!!!

NEIIIIIIIIN!!!!!!!!!!!!

Frankfurt-Coach Thomas Schaaf kann es am zehnten Spieltag der Saison 2014/15 nicht fassen. Der Grund: Kurz zuvor gerät sein Team durch ein Eigentor von Alexander Madlung in Hannover mit 0:1 in Rückstand und kann diesen auch nicht mehr aufholen. (1.11.2014)
01.11.2014
Hallo, Nachfolger!

Hallo, Nachfolger!

Vor dem Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem VfB Stuttgart hatten die alten Trainer-Recken Thomas Schaaf (l) und Armin Veh nette Worte für sich über. Schaaf hatte Veh erst vor der Saison als Frankfurter Trainer beerbt, nachdem dieser lieber wieder nach Stuttgart zurückkehren wollte. (25.10.2014)
25.10.2014
Zwischen Himmel und Hölle

Zwischen Himmel und Hölle

Am neunten Spieltag der Saison 2014/15 erlebt Frankfurt-Trainer Thomas Schaaf ein Wechselbad der Gefühle. Gegen den VfB Stuttgart brennt sein Team teilweise ein wahres Feuerwerk ab, verliert jedoch 4:5. (25.10.2014)
25.10.2014
Konzentration

Konzentration

Vor dem Duell gegen den Lokalrivalen FSV Mainz 05 ist Eintracht Frankfurts Trainer Thomas Schaaf sichtlich konzentriert. (23.9.2014)
23.09.2014
Anweisungen

Anweisungen

Eintracht Frankfurts Trainer Thomas Schaaf versucht im Training der Hessen, Makoto Hasebe (M.) und Takashi Inui (l.) seine Spielidee zu vermitteln. (30.8.2014)
30.08.2014
Gut lachen...

Gut lachen...

...hatte Trainer Thomas Schaaf bei seinem ersten Bundesliga-Auftritt als SGE-Trainer. Seine Frankfurter sicherten sich in ihrem Auftaktspiel der Saison 2014/15 einen 1:0-Sieg über den SC Freiburg und bescherten dem neuen Coach einen gelungenen Einstand. (23.08.2014)
23.08.2014
Schaaf trägt jetzt rot

Schaaf trägt jetzt rot

Eintracht Frankfurts Trainer Thomas Schaaf wirft sich am 1. Spieltag der Saison 2014/2015 gegen den SC Freiburg erstmals die Trainingsjacke der Hessen über. (23.8.2014)
23.08.2014
Schaaf dirigiert

Schaaf dirigiert

Eintracht Frankfurts neuer Trainer Thomas Schaaf korrigiert seine Mannschaft in einem Vorbereitungsspiel vor der Saison 2014/15. (10.8.2014)
10.08.2014
Kommandos vom Neuen

Kommandos vom Neuen

Eintracht Frankfurts neuer Trainer Thomas Schaaf will seinen Spielern im Training seine Spielidee vermitteln. (17.7.2014)
17.07.2014
Vorstellung des neuen Mannes

Vorstellung des neuen Mannes

Eintracht Frankfurts Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen (l.) und Sportdirektor Bruno Hübner (r.) sind stolz, bei einer Pressekonferenz Thomas Schaaf als neuen Trainer bei den Hessen vorzustellen. (21.5.2014)
21.05.2014
Schaaf an neuer Wirkungsstätte

Schaaf an neuer Wirkungsstätte

Eintracht Frankfurts neuer Trainer Thomas Schaaf geht bei seiner Vorstellung mit zufriedenem Blick durch das weite Rund des Stadions. (21.5.2014)
21.05.2014
Danke Thomas

Danke Thomas

Die Fans von Werder Bremen verabschieden beim ersten Heimspiel seit einer gefühlten Ewigkeit ohne Thomas Schaaf auf der Bank bei ihrem alten Trainer (17.8.2013).
18.08.2013
Applaus zum Jubiläum

Applaus zum Jubiläum

Am 11. Mai 2013 feiert Werder-Trainer Thomas Schaaf mit einem 1:1 gegen Eintracht Frankfurt den Klassenerhalt des SVW - und das auf den Tag genau 14 Jahre nach seinem ersten Spiel auf der Bremer Bank. Nur wenige Tage später sollte klar werden: Es ist das letzte Spiel für Thomas Schaaf als Trainer von Werder Bremen, die Wege trennen sich am 15. Mai 2013. (11.5.2013)
11.05.2013
Schaaf meets Klopp

Schaaf meets Klopp

Vor der Bundesligapartie Werder Bremen gegen Borussia Dortmund zum Rückrundenauftakt der Saison 2012/13 gaben sich Thomas Schaaf (l.) und Jürgen Klopp (r.) die Hand. Nach dem Spiel hatte der Dortmunder Coach Grund zur Freude, sein Team gewann mit 5:0 in Bremen. (19.01.2013)
19.01.2013
Wiedersehen macht Freude

Wiedersehen macht Freude

24.11.2012
Plausch an der Seitenlinie

Plausch an der Seitenlinie

Beim Spiel zwischen Werder und Mainz versucht Schiri Manuel Gräfe, den aufgebrachten Bremer Trainer Thomas Schaaf (l.) zur Ruhe zu bringen. Sportdirektor Klaus Allofs eilt zur Hilfe (04.11.2012).
04.11.2012
Da geht's lang!

Da geht's lang!

Werder-Trainer Thomas Schaaf erklärt seinem talentierten, aber auch nicht ganz unkomplizierten Schützling Marko Arnautovic, was er von ihm erwartet. Am Ende hilft's: Werder gewinnt das Spiel gegen Köln am 12. Spieltag der Saison 2011/12 mit 3:2. (5.11.2011)
05.11.2011
Schaaf dirigiert

Schaaf dirigiert

Thomas Schaaf versucht am 9. Spieltag der Saison 2011/12 während des Spiels gegen Dortmund, Einfluss auf seine Mannschaft zu nehmen. Trotzdem kassieren seine Mannen zwei Gegentore und verlieren 0:2. (14.10.2011)
14.10.2011
Nach vorne, bitte!

Nach vorne, bitte!

Werder-Trainer Thomas Schaaf zeigt seiner Elf gegen Borussia Dortmund den Weg in den gegnerischen Strafraum - ohne Erfolg. Die Bremer verlieren am Ende gegen den Meister mit 0:2. (14.10.2010)
14.10.2011
Anweisungen vom Chef

Anweisungen vom Chef

Der Bremer Clemes Fritz (r.) erhält in Berlin Anweisungen vom Trainer Thomas Schaaf. Der Außenverteidiger setzt die taktischen Vorgaben nach dem frühen 0:1-Rückstand gut um und legt das 1:1 auf. Bremen gewinnt schließlich sogar durch ein Last-Minute-Tor mit 2:1. (25.9.2011)
25.09.2011
Grumpy Schaaf

Grumpy Schaaf

Thomas Schaaf blickt vor dem Spiel in Nürnberg am 6. Spieltag der Saison 2011/12 wenig optimistisch auf das Spielfeld. Bremen holt trotzdem immerhin einen Punkt. (17.9.2011)
17.09.2011
Lang das Bein

Lang das Bein

Kaiserslauterns Ivo Iličević (re.) versucht Werder Bremens Neuzugang Mehmet Ekici aufzuhalten. Im Hintergrund schaut Werders Trainer Thomas Schaaf interessiert zu. Am Ende darf er sich über einen 2:0 Sieg zum Auftakt der Saison 2011/2012 freuen. (6.8.2011)
06.08.2011
Große Sprünge

Große Sprünge

Begleitet von großen Erwartungen wechselt Mehmet Ekici im Sommer 2011 zu Werder Bremen. Trainer Thomas Schaaf zeigt dem Türken im Training, wohin es gehen soll. (4.7.2011)
04.07.2011
Langjähriges Erfolgsduo

Langjähriges Erfolgsduo

Klaus Allofs (links) und Thomas Schaaf sind seit Jahren die Erfolgsgaranten für Werder Bremen. Ende 2011 verlängern sie für drei weitere Jahre an der Weser. (14.5.2011)
14.05.2011
Gespräch unter Männern

Gespräch unter Männern

Tim Borowski erhält am 25. Spieltag der Saison 2010/11 an der Seitenlinie Hinweise von seinem sportlichen Ziehvater Thomas Schaaf. (6.3.2011)
06.03.2011
Siegreiches Duo

Siegreiches Duo

Werder-Trainer Thomas Schaaf (l.) und Manager Klaus Allofs feiern den DFB-Pokalsieg 2009 im Autokorso. (31.5.2009)
31.05.2009

20.05.2009
Mielitz im Gespräch mit Schaaf

Mielitz im Gespräch mit Schaaf

Vor dem Champions-League-Spiel in Athen hält Thomas Schaaf ein kurzes Pläuschen mit seinem Keeper Sebastian Mielitz. (21.10.2008)
21.10.2008
Feiner Zwirn, feines Spiel

Feiner Zwirn, feines Spiel

Nach einer spektakulären Champions-League-Partie darf Werder-Trainer Thomas Schaaf im November 2011 einen Sieg gegen Real Madrid bejubeln. (28.11.2007)
28.11.2007

Schaaf (l.) und Ailton, eng verbunden
15.05.2004
Meisterjubel

Meisterjubel

Am 32. Spieltag der Saison 2003/04 sichert sich Werder Bremen in München den Meistertitel. Trainer Thomas Schaaf jubelt nach Abpfiff mit Ailton (l.), dem Torschützen zum zwischenzeitlichen 3:0. (8.5.2004)
08.05.2004
Wunderbarer Jubel an der Weser

Wunderbarer Jubel an der Weser

Nach einem 0:3 im Hinspiel in der 3. Runde des UEFA-Cups gewinnt Werder Bremen gegen Olympique Lyon im Rückspiel mit 4:0. Ersatzkeeper Stefan Brasas und Trainer Thomas Schaaf (v.r.) bejubeln ein weiteres Europapokal-Wunder. (7.12.1999)
07.12.1999
Beginn einer Ära

Beginn einer Ära

Einst Teamkollegen, nun in der Verantwortung: Nach Thomas Schaaf (r.) holt der krisengeschüttelte SV Werder im Sommer 1999 auch Klaus Allofs im Boot. Als neuer Sportdirektor schafft er gemeinsam mit dem Nachwuchscoach eine neue, erfolgreiche Ära an der Weser.
15.07.1999
Der Werder-Retter

Der Werder-Retter

Vier Spieltage vor Schluss der Saison 1998/99 liegt Werder Bremen nur aufgrund des besseren Torverhältnisses nicht auf einem Abstiegsplatz. Trainer Felix Magath wird entlassen und der ehemalige Spieler Thomas Schaaf (Bild) übernimmt gegen Schalke die Verantwortung. Er gewinnt das erste Spiel mit 1:0, hält mit Bremen die Klasse und gewinnt vier Wochen später den DFB-Pokal. (11.5.1999)
11.05.1999
Meisterfeier in Bremen

Meisterfeier in Bremen

Im Juni 1993 können die Werderspieler Uli Borowka und Thomas Schaaf (v.l.) die Meisterschale auf dem Rathausbalkon präsentieren. Schaaf sollte diesen Triumph gut zehn Jahre später als Trainer wiederholen. (6.6.1993)
06.06.1993
DFB-Pokal-Finale 1989: Der BVB holt den Pott

DFB-Pokal-Finale 1989: Der BVB holt den Pott

Michael Zorc (m.) und seinen Dortmunder holten mit einem deutlichen 4:1 über Werder Bremen (mit Thomas Schaaf, li.) am 24. Juni 1989 zum zweiten Mal nach 1965 den deutschen Vereinspokal. (24.6.1989)
24.06.1989
Kopf-an-Kopf-Rennen

Kopf-an-Kopf-Rennen

Vor dem Spitzenspiel des 9. Spieltags 2011/12 zwischen Werder Bremen und Borussia Dortmund finden die Trainer Thomas Schaaf und Jürgen Klopp Zeit für ein kurzes Gespräch. (14.10.2011)
00.00.0000
Da ist das Ding!

Da ist das Ding!

Nach Toren von Wynton Rufer und Klaus Allofs holt Werder Bremen im Mai 1992 denEuropapokal der Pokalsieger. Sichtlich gerührt präsentiert der spätere Werder-Coach Thomas Schaaf die Trophäe mit Jürgen Rollmann, Marinus Bester und Thomas Wolter (v.l.).
00.00.0000
Anweisungen vom Chef

Anweisungen vom Chef

Trotz trister Tabellensituation coachte Thomas Schaaf von Hannover 96 gewohnt engagiert beim Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart. (27.02.2016)
00.00.0000
Alte Bekannte unter sich
Geburtstag 30.04.
Zwei Recken unter sich
Keine schlechte Laune
Begrüßung unter Kollegen
Der Hoffnungsträger
Schaaf im Fokus
Der Neue
Besprechungen
Anweisungen vom neuen Chef
Unter Strom
Rückkehr an alte Wirkungsstätte
Blumen zum Jubiläum
Ein Herz und eine Seele
Schaaf fasst sich an die eigene Nase
Weggefährten
Kellnern für den guten Zweck
Angespannte Vorfreude
NEIIIIIIIIN!!!!!!!!!!!!
Hallo, Nachfolger!
Zwischen Himmel und Hölle
Konzentration
Anweisungen
Gut lachen...
Schaaf trägt jetzt rot
Schaaf dirigiert
Kommandos vom Neuen
Vorstellung des neuen Mannes
Schaaf an neuer Wirkungsstätte
Danke Thomas
Applaus zum Jubiläum
Schaaf meets Klopp
Wiedersehen macht Freude
Plausch an der Seitenlinie
Da geht's lang!
Schaaf dirigiert
Nach vorne, bitte!
Anweisungen vom Chef
Grumpy Schaaf
Lang das Bein
Große Sprünge
Langjähriges Erfolgsduo
Gespräch unter Männern
Siegreiches Duo
Mielitz im Gespräch mit Schaaf
Feiner Zwirn, feines Spiel
Meisterjubel
Wunderbarer Jubel an der Weser
Beginn einer Ära
Der Werder-Retter
Meisterfeier in Bremen
DFB-Pokal-Finale 1989: Der BVB holt den Pott
Kopf-an-Kopf-Rennen
Da ist das Ding!
Anweisungen vom Chef